Zwei Stunden mit Josi und die Frage nach der Professionalität

kleinkind-fotografie 1pinimage

Ich habe mir heute für meinen wöchentlichen Blog das Fotoshooting mit Josi herausgepickt und habe mich gefragt, ob es denn überhaupt nötig ist einen professionellen Fotografen zu buchen. Über meine Antwort (um die es hier nicht gehen soll) bin ich wiederum zu der Frage gekommen, was ihn denn ausmacht, den professionellen Fotografen? Ist er ausgebildet, hat er ein Gewerbe, hat er Erfahrung, eine tolle Kamera? So eindeutig ist das nicht, denn es gibt tolle Fotografen, die kein Gewerbe haben, es gibt aber durchaus Fotografen mit Gewerbe aber schlechter Kamera. Und es gibt auch Fotografen mit einer super Kamera aber Null Erfahrung.

Nun ist es so, dass ich an diesem Wochenende wie fast immer im Sommer eine Hochzeit fotografiert habe. Es kommt recht häufig vor, dass ich auf meine Fotos angesprochen werde und die Gäste davon erzählen, dass sie auch fotografieren, aber eben keine Ausbildung haben. So auch diesmal. Großes aha und Staunen gibt es dann, wenn ich sage, dass ich kein gelernter Fotograf bin. Ich bin Kunsthistorikerin und habe meinen Job an den Nagel gehängt, um Fotos zu machen. „Und davon kann man leben?“ Ja, kann man :)

Die erstaunten Blicke und die Frage nach meiner Ausbildung bringen mich immer zum Schmunzeln, ich freue mich, dass ich diesen Beruf ohne eine spezielle Ausbildung ausüben kann. Es heißt ja nicht, dass einem alles in den Schoß fällt. Ich denke, dass das ein großes Missverständnis ist – nur weil man keinen Lehrer hat, der einem alles beibringt, heißt es nicht, dass man alles schon kann. Natürlich ist das trotzdem ein Lernprozess, viel trial and error, erhellende Momente und frustrierende Phasen. Aber man darf nie müde werden zu üben und zu versuchen.

Nun muss ich wieder in mich hineinhorchen und denke an das Fotoshooting mit Josi: Ich kenne ihre Eltern schon seit ihrer Geburt vom Neugebornenfototermin, wir haben regelmäßig Kontakt und ich mag jedes einzelne Bild. Ich lebe von den Fotos, die ich aufnehme und von den Kunden, die ihr ganzes Vertrauen in meine Fähigkeiten legen. Besonders bei Hochzeiten und Neugeborenen ist das entscheidend, weil da verlorene Bilder nicht reproduzierbar sind. Ich bleibe immer wieder bei dem Wort „Vertrauen“ hängen und denke, dass das Professionalität zu einem großen Teil ausmacht. Meine Pärchen und Familien können mir vertrauen, dass sie Bilder halten, die meiner Portfolioqualität entsprechen, die lebendig sind und kleine Geschichten erzählen und dass ich dafür sorge, dass sie sich vor meiner Kamera wohl fühlen und sich fallen lassen können.

kleinkind-fotografie 2pinimagekleinkind-fotografie 3pinimagekleinkind-fotografie 4pinimagekleinkind-fotografie 5pinimagekleinkind-fotografie 6pinimagekleinkind-fotografie 7pinimagekleinkind-fotografie 8pinimagekleinkind-fotografie 9pinimagekleinkind-fotografie 10pinimagekleinkind-fotografie 11pinimagekleinkind-fotografie 12pinimagekleinkind-fotografie 13pinimagekleinkind-fotografie 14pinimage

Pin Site ImageTweet This Post

Ihre Mailadresse wird nicht veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Einträge markiert. *

*

*