Leopold

Eine der wichtigsten und schönsten Erinnerungen an meine Kindheit sind die Geschichten, die meine Eltern mir vorgelesen haben. Wir haben viel gelesen, wie viel ist mir erst bewusst geworden, als meine Mutter mir nach der Geburt von Ansgar die Bücher übergeben hat. Ein halbes Regal voll – kurze Geschichten, dicke Bildbände, Märchen und Kinderromane. Ein wirklicher Schatz. Das Vorlesen ist als Ritual in unser Leben mit Ansgar übergegangen – wir lesen mindestens einmal am Tag – die Gutenachtgeschichte und die kann schon mal etwas länger werden. Gerade sind die Kinder aus Bullerbü dran.

Das schönste Buch aus meiner Kindheit ist jedoch das Buch “Leopold” von Inge Feustel.
Es beginnt mit den Zeilen:
“Es war einmal ein neugieriger Hund,
der hieß Leopold.
Er hatte Schlappohren
und wohnte in einem alten Gurkenfass.”

Und was hat das Buch mit der heutigen Bildserie zu tun? Nun, eigentlich nicht viel – nur der Name ist gleich. Aber ich wünsche Baby Leopold ebenso viel Neugier, einen wachen Geist, das gleiche Einfühlungsvermögen und Mitgefühl, Freunde, die ihm die Wahrheit sagen und die Welt zeigen und vor allem genau so viel Freude am Entdecken seiner Umwelt und von sich selbst :-).

Leopold 1Leopold 2Leopold 3